1. FCK: Kaiserslautern will im Nachholspiel in Darmstadt punkten

Zweitliga-Schlusslicht 1. FC Kaiserslautern hat im Nachholspiel am Mittwoch beim SV Darmstadt 98 die zweite Chance, sich bis auf einen Punkt an den hessischen Kontrahenten heranzuschieben. Verlieren die Pfälzer, würde eine Rettung in immer weitere Ferne rücken. Momentan liegt der FCK vier Zähler hinter dem Vorletzten Darmstadt, auf den Relegationsplatz fehlen sechs Punkte. Die erste Begegnung in Darmstadt am 24. Januar war beim Stand von 0:0
in der Halbzeitpause wegen gesundheitlichen Problemen des damaligen FCK-Trainers Jeff Strasser abgebrochen worden. Der Luxemburger hatte über ein Druckgefühl in der Brust geklagt und war ins Krankenhaus gebracht worden. Ein Herzinfarkt konnte ausgeschlossen werden, allerdings diagnostizierten die Ärzte später vorübergehende Herzrhythmusstörungen in Zusammenhang mit einer verschleppten Grippe. Frontzeck übernahm und feierte in seinen ersten Spielen zwei Siege. Dass seine Spieler die Geschehnisse von damals im Kopf haben, glaubt Frontzeck nicht.
In Darmstadt kann Frontzeck wieder auf den zuletzt gesperrten Kapitän Christoph Moritz zurückgreifen. Der Einsatz von Marcel Correia ist nach seiner am Freitag erlittenen starken Unterarmprellung fraglich. Zudem fällt Ruben Jenssen aus privaten Gründen aus. (dpa/sab)