Landau: Kinder aus verqualmter Wohnung gerettet

Die Landauer Feuerwehr rettete drei Kinder aus einer stark verqualmten Wohnung. Die sechs bis zehn Jahre alten Geschwister kamen mit Verdacht auf eine Rauchvergiftung ins Krankenhaus. Weil nach Polizeiangaben niemand auf das Klingeln der Rettungskräfte an der Haustür reagierte, waren sie kurz vor Mitternacht über eine Leiter in die Wohnräume eingestiegen. In der Küche fanden sie einen qualmenden Topf mit Essensresten auf einer angeschalteten Herdplatte. Den Angaben zufolge hatte die Mutter die Wohnung kurz verlassen und den Topf vergessen. Nachbarn alarmierten die Feuerwehr. Die Mutter kehrte während des Einsatzes zurück. (mho)