1899: Neuer Linksverteidiger verpflichtet

Die TSG Hoffenheim ist wie angekündigt nochmal aktiv geworden auf dem Transfermarkt. Von Bundesliga-Konkurrent Borussia Mönchengladbach wechselt Nico Schulz in den Kraichgau. Der 24 Jahre alte Profi unterschrieb einen bis zum 30. Juni 2020 datierten Vertrag, so die TSG am Samstag. Für Alexander Rosen besitzt Nico Schulz „genau das Profil, das wir gesucht haben, um unseren Kader noch variabler aufzustellen“. Der TSG-Direktor Profifußball sieht in dem gebürtigen Berliner „eine optimale Alternative auf der linken Seite, da er sowohl als Außenverteidiger als auch in der Offensive eingesetzt werden kann“. Schulz ist einer der schnellsten Spieler der Liga und „passt als Linksfuß mit seinem Speed sehr gut in unseren bestehenden Kader“, sagt Rosen.

Im Sommer 2015 verpflichtete Borussia Mönchengladbach das Top-Talent von Hertha BSC, wo er seit seinen Jugendjahren spielte. Schulz durchlief sämtliche DFB-Nachwuchsteams und absolvierte für die U21 14 Spiele (zwei Tore). In Mönchengladbach fasste er aufgrund einer langwierigen Verletzung zunächst nicht wie gewünscht Fuß. „Das ist alles andere als optimal für mich gelaufen“, blickt Schulz zurück, um „diese Zeit nun aber endgültig abzuhaken.“ (wg)