1899 beim HSV: Happy birthday, Trainer!

Hamburg. Die TSG 1899 Hoffenheim hat beim Hamburger SV einen Kantersieg gelandet und damit ihrem Trainer Markus Gisdol ein prächtiges Geburtstagsgeschenk gemacht : Mit 5:1 deklassierten die Kraichgauer die Hanseaten und schafften erstmals in ihrer Bundesligageschichte einen Erfolg in der Hansestadt. Die Tore erzielten Firmino und Modeste (je 2) sowie Volland. Für den HSV traf van der Vaart per Handelfmeter.

Im defensiven Mittelfeld Salihovic für den angeschlagenen Rudy und auf der linken Abwehrseite Johnson für Thesker – mit diesen Personalwechseln im Vergleich zum Auftaktspiel gegen Nürnberg ging Gisdol an seinem 44. Wiegenfest in die Partie. Johnson ist es denn auch nach fünf Minuten, der den Ball ins Zentrum flankt, wo Firmino zum Kopfball hochgeht und platziert zum 1:0 vollendet.

Diskussion und heftige Proteste der Gäste kurz vor der Halbzeit: Neuzugang Elyounoussi springt der Ball an den angelegten Oberarm, der Schiedsrichter entscheidet Elfmeter. Van der Vaart lässt sich die Chance nicht nehmen: 1:1 (44.).

Doch Hoffenheim bleibt unbeeindruckt. In der 51. Minute erzielen die Badener die erneute Führung. Der lebendige Volland schließt einen Angriff mit einem Schuss ins lange Eck zum 2:1 ab. In der 67. Minute dann die Vorentcheidung: Firmino schlägt den Ball scharf in die Mitte, Neuzugang Modeste nimmt ihn direkt ab – 3:1.

Der HSV fällt jetzt regelrecht auseinander, Hoffenheim hat easy going. Eine Viertelstunde vor Schluss spielen Firmino und Volland auf der rechten Seite Doppelpass un in der Mitte wartet Anthony Modeste – 4:1 (74.). Den Schlußpunkt zum 5:1 setzt drei Minuten später Firmino mit einem 16-Meter-Schuss. (wg)