1899: Nachwuchs-Chef geht zu Greuther Fürth

Michael Mutzel, bei der TSG 1899 Hoffenheim bislang mit der sportlichen Koordination der U16- bis U19-Teams betraut, wechselt zum Fußball-Zweitligisten Greuther Fürth. Dort wird der gebürtige Memminger vom 1. Dezember an den Posten des „Direktor Profifußball“ bekleiden. Neu in der achtzehn99 AKADEMIE ist Dr. Peter Görlich. Der 47 Jahre alte Betriebswirt und Sportwissenschaftler fungierte bereits als Geschäftsführer der achtzehn99Reha GmbH.

Michael Mutzel dankte der TSG für das Vertrauen und die Erfahrungen, die er in den vergangenen zwei Jahren in der Nachwuchsarbeit sammeln konnte. „Diese intensive Zeit hat mir das nötige Rüstzeug verliehen, um zuversichtlich und gut vorbereitet an eine neue Herausforderung herangehen zu können“, sagte der 35jährige.

„Die aktuellen Erfolge des TSG-Nachwuchses zeigen, dass die in den vergangenen Jahren aufgebauten Strukturen belastbar und nachhaltig sind“, sagt Alexander Rosen. Das aber sei für den Klub Verpflichtung, die ausgezeichnete Jugendarbeit auf allen Ebenen immer wieder weiter zu entwickeln und neue Akzente zu setzen.
Aus diesem Grund wird das Akademie-Team fortan von Dr. Peter Görlich verstärkt. In ihm habe man „einen Experten gefunden, der Projekte begleiten, Innovationen umsetzen, die Administration straffen und damit die sportliche Ebene unterstützen wird“, sagt Klubpräsident Hofmann. Zu den Aufgaben Görlichs zählt es unter anderem, die wissenschaftlichen Grundlagen der Trainingsarbeit  ebenso voranzutreiben wie die Entwicklung der gerade in Zuzenhausen entstehenden „Akademie-Arena“. (1899 Hoffenheim/wg)