1899: Pleite in Augsburg

Augsburg. Der 13. Spieltag der Fußball-Bundesliga war keiner, an dem die TSG Hoffenheim Ruhm erntete. In Augsburg unterlag die Mannschaft von Trainer Markus Gisdol mit 0:2 (0:2). Beide Tore für die Gastgeber erzielte Halil Altinotp.

In Führung gingen die Schwaben in der 16. Minute. Hoffenheims Keeper Casteels hält einen Distanzschuss nicht fest, Altintop staubt ab zur Augsburger Führung – 1:0.  Altintop wird  nur sechs Minuten erneut  von seinen Mitspielern beglückwünscht. Nach einem Hoffenheimer Ballverlust am eigenen Strafraum  schaltete der FCA schnell um und  in der Mitte stand Altintop und erhöhte auf 2:0.  Als Anthony Modeste in der 34. Minute zum ersten Torabschluss seit der Anfangsphase kommt, hat die TSG Pech – den Schuss des Franzosen klären die Augsburger auf der Linie.

Nach einer knappen Stunde bringt  Gisdol Kai Herdling und Sven Schipplock für Polanski und Firmino.  Trotzdem: Die Gastgeber haben die Partie im Griff, der Mannschaft von Trainer Markus Gisdol fehlen die Ideen.  Die Fuggerstädter haben noch zwei Möglichkeiten, die Führung auszubauen. Am Ende aber bleibt es beim 0:2 aus Sicht der TSG, die auswärts schon bessere Tage hatte.  Mit der sechsten Niederlage in dieser Saison rutschen die Kraichgauer auf Platz 13 der Tabelle mit nur noch zwei Punkten Abstand auf Platz 16.  Am Sonntag kann allerdings der HSV (zuhause gegen Hannover) noch an Hoffenheim vorbei ziehen. (wg)