1899: Torreiches Remis gegen Schalke

Sinsheim. Jede Menge Tore, jede Menge Temperament,  jede Menge Leidenschaft. In einem bemerkenswerten Bundesligaspiel trennten sich die TSG 1899 Hoffenheim und Schalke 04 vor knapp 30 000 Zuschauern unentschieden 3:3.

Als Punktsieger aber durften sich Gisdol und seine Hoffenheimer fühlen. Schließlich lagen sie schon fast aussichtslos mit 1:3 zurück und hatten bis dahin wenig bis gar keine Argumente für einen Teilerfolg in der Bundesliga geliefert.

Doch weil Schalke nach der Pause das Fußballspielen quasi einstellte, eröffnete sich der TSG die Gelegenheit zum Comeback, die sie beim Schopf ergriff. Anthony Modeste (16.), Roberto Firmino per Foulelfmeter (48.) und David Abraham (61.) erzielten die Tore für die Kraichgauer – und bei zwei allerbesten Chancen in der Schlussphase fehlte nicht viel, und die Hoffenheimer wären sogar noch als Sieger vom Platz gegangen.

Für Schalke waren Kevin-Prince Boateng (3. Minute), Joel Matip (13.), Marco Höger (40.) erfolgreich. (wg)