2. Handball-Bundesliga: Friesenheim und Leutershausen verlieren

Aue/Leutershausen.  Kein gutes Wochenende für die Handball-Zweitligisten TSG Friesenheim und SG Leutershausen: Sowohl die Pfälzer als auch die Badener zogen am 13. Spieltag der 2.Handball-Bundesliga den kürzeren.

Die Eulen unterlagen beim EHV Aue nach zuletzt acht Siegen in Folge überraschend deutlich mit 21:31 (12:16) und rutschen auf Platz drei der Tabelle, während die Roten Teufel von der Bergstrasse ihre Leistung vom Mittwoch gegen Bundesliga-Absteiger Neuhausen (31:27) gegen den HC Empor Rostock nicht bestätigen konnten. Mit dem 32:34 (16:16) gegen die Nordlichter quittierten sie bereits ihre zehnte (!) Saisonniederlage und stecken auf Platz 19 weiterhin tief im herbstlich kühlen Keller. (wg)