35 Jahre nach Bombenanschlag auf Heidelberger Schloss: 80-Jährige verurteilt

Frankfurt/Heidelberg (dpa/lsw) – 35 Jahre nach dem Bombenanschlag auf das Heidelberger Schloss ist eine Attentäterin zu dreieinhalb Jahren Haft verurteilt worden. Das Frankfurter Landgericht sprach die inzwischen 80-jährige Frau zudem der Beteiligung an zwei Anschlägen Ende der 1970er Jahre auf eine Pumpenfabrik im pfälzischen Frankenthal und die Firma MAN in Nürnberg für schuldig.

Die Taten wären erst nach 40 Jahren endgültig verjährt gewesen. Allerdings konnte die Angeklagte den Gerichtssaal auf freiem Fuß verlassen. Der Haftbefehl wurde außer Vollzug gesetzt, da sie mehr als zwei Drittel der Gefängnisstrafe in der Untersuchungshaft abgesessen hat.