Hockenheim: Friedliche „Böhse Onkelz“

Das erste von vier Konzerten der Böhsen Onkelz am Hockenheimring ist nach Polizeiangaben erwartungsgemäß weitgehend reibungslos verlaufen. Zwar habe es Verkehrsprobleme gegeben, sagte ein Sprecher der Polizei am Samstag. Die Straßen seien drei Stunden nach Ende des Konzerts der Rockband aber wieder befahrbar gewesen. Die Bundesbahn setzte für etwa 12 000 Bahnfahrer Sonderzüge ein. Viele Fans waren gegen 2.00 Uhr auch wieder auf die Campingplätze rund um Hockenheim zurückgekehrt. Zu dem Konzert am Freitagabend waren laut Veranstalter rund 100 000 Fans gekommen, die Polizei sprach von 90 000 Besuchern. Nachdem sich die Böhsen Onkelz 2005 aufgelöst hatten, feierten sie vergangenes Jahr ihr Comeback mit ähnlichen Konzerten ebenfalls am Hockenheimring. Die Böhsen Onkelz spielen heute abend erneut im Motodrom, außerdem am nächsten Freitag und Samstag. Zu allen vier Open-Airs erwarten die Veranstalter insgesamt 350 000 bis 400 000 Konzertbesucher. Über das Wochenende rund um die Konzerte berichten wir am Montag in RNF-Life. (mho)