Adler: 3:4-Niederlage in Köln nach Penalty-Schießen

Köln. Nach dem Auftakterfolg gegen die Schwenninger Wild Wings gastierten die Adler am Sonntag bei den Kölner Haien, die ihr Auftaktmatch gegen Nürnberg zwei Tage zuvor verloren hatten. In einem engen und hart umkämpften Spiel setzten sich die Haie nach Penalty-Schießen mit 4:3 (1:2,1:1,1:0,0:0,1:0) durch. Leider mussten die Adler kurzfristig auch noch auf Dennis Endras verzichten, der sich eine Zerrung zugezogen hat und die Reise nach Köln nicht mit antreten konnte. Somit startete Felix Brückmann, der den Adlern den nötigen Rückhalt gab.

Beide Teams benötigten einige Minuten bis sie ihren Rhythmus gefunden hatten, zeigten dann aber den über 10.000 Fans in der Lanxess Arena ein abwechslungs- und temporeiches Spiel. Die Stimmung bei den heimischen Fans stieg früh, denn Alexander Weiß konnte nach gutem Zuspiel von Hagos zum 1:0 treffen. Die Adler jedoch hielten dagegen und nach einer schönen Kombination über Reul und Hecht war es Martin Buchwieser, den schnellen Ausgleich erzielte. Mirko Höfflin sorgte kurz vor der Pause mit einer überragenden Einzelleistung für die Führung der Gäste. In der eigenen Zone schnappte sich der Youngster den Puck spielte sich durch bis vors Kölner Tor und überwand Danny aus den Birken mit einem satten Schuss.

Das gefiel den Haien gar nicht und sie erhöhten den Druck im zweiten Abschnitt. Diesem Druck konnten die Adler lange Zeit standhalten, doch ein Scheibenverlust in der neutralen Zone sorgte dann doch für den Ausgleich. John Tripp holte sich die Scheibe, spielte sie auf Stephens, der in die Mitte auf Robinson passte. Dieser hatte keine Mühe, den Puck per Rückhand zum 2:2 unterzubringen. Doch die Adler fanden wieder eine Antwort. Ein missglückter Aufbaupass wurde von Buchwieser abgefangen und per Schlagschuss sofort ins Kölner Tor befördert.

Im letzten Drittel konnten die Haie den Druck aus dem Mittelabschnitt zwar nicht aufrecht erhalten, aber dennoch gelang ihnen in der 52. Minute der Ausgleich. Weiß fälschte einen Schlagschuss von Holmqvist unhaltbar für Felix Brückmann zum 3:3 ab. Dabei blieb es dann auch bis zum Ende der regulären Spielzeit und auch in der Overtime fielen keine Tore mehr. Im Penalty-Schießen trafen dann Robinson und Weiß für die Haie, während bei den Adlern nur Yanick Lehoux seinen Penalty im Tor unterbringen konnte. (Adler Mannheim)