Adler Mannheim: Dauerkartenrekord in der DEL

Titelverteidiger Adler Mannheim hat in der Deutschen Eishockey-Liga (DEL) nach eigenen Angaben einen Rekord bei den verkauften Dauerkarten aufgestellt. Der Meister hat gut fünf Wochen vor dem Auftaktspiel bereits 7300 Saisontickets abgesetzt. Die Adler erhöhten deswegen auch den kalkulierten Zuschauerschnitt für die kommende Saison von 10 000 auf 10 500. Zum Etat machten die Mannheimer dagegen erstmals keine Angaben. „Es steht natürlich außer Frage, dass wir zu den großen Clubs der Liga gehören in Sachen Etat“, sagte Geschäftsführer Matthias Binder am Mittwoch. In der Meistersaison lag der Etat bei 7,8 Millionen Euro. Mit dem neuen Trainer Greg Ireland wollen die Adler Mannheim ihren Titel nach Möglichkeit verteidigen. „Wir wollen zu den Mannschaften gehören, die um die Meisterschaft spielen“, sagte Manager Teal Fowler, betonte aber: „Es liegt eine sehr schwere Saison vor uns.“ Kapitän Marcus Kink sagte nach der ersten Einheit vor 150 Zuschauern: „Wir wollen die neue Herausforderung angehen und unseren Erfolg aus dem Vorjahr bestätigen.“ Ireland meinte nach den ersten vier Tagen mit dem Team: „Das ist eine Mannschaft, die weiß, wie man Spiele gewinnt.“ (dpa)