Adler: Niederlage in Schwenningen

Die Adler Mannheim haben das erste Spiel mit Craig Woodcroft als Trainer verloren: Trotz einer Vielzahl an Chancen unterlag der Meister in Schwenningen im baden-württembergischen Derby am Freitagabend mit 2:4 (0:1, 2:2, 0:1). Die Schwaben gehen in der 8. Minute in Führung: Markus Poukulla trifft für die Wild Wings. Im zweiten Drittel wird es dann richtig bunt: Andrew Joudrey (32. Minute) und Kai Hospelt (35.) bringen Mannheim mit 2:1 nach vorne, doch Schwenningen schlägt zurück: Nach Toren von Hannu Pikkarainen (36.) und Damien Fleury (37.) gehen die Gastgeber erneut mit einem Vorsprung in die Drittelpause. Im letzten Abschnitt ist es letztlich Marcel Kurth, der per Shorthander den Schlusspunkt setzt – das vierte Schwenninger Tor besiegelt die Auswärtsniederlage der Adler, die zum sechsten Mal in Folge verlieren und jetzt noch sieben Spiele Zeit haben, sich für die Playoffs bzw. Pre-Playoffs zu qualifizieren. (wg)