Adler: Souveräner Sieg in Straubing

Die Adler bleiben nach einem 5:1-Auswärtssieg bei den Straubing Tigers auch im sechsten Spiel in Folge ungeschlagen. Jamie Tardif, Jochen Hecht (3x) und Matthias Plachta erzielten die Treffer für die Adler, während Blaine Down das einzige Tor für die Tigers markierte.

Jamie Tardif eröffnete den Torreigen: Mit einem Schuss aus spitzem Winkel brachte er die mitgereisten Adler-Fans erstmals zum Jubeln – 1:0 in der 11. Spielminute. Nur zwei Minuten später schlug der Routinier erstmals zu: Jochen Hecht erzielte mit seinem ersten Saisontreffer das 2:0 (13.). Die Adler starteten in Unterzahl ins zweite Drittel, doch das Überzahlspiel der Tigers war an diesem Nachmittag nicht effektiv. In der 27. Minute machte Hecht dann erneut ernst: Nach Vorarbeit von Jon Rheault traf der Adler-Stürmer erneut – das 3:0. Tardif per Rückhand (30.) und Matthias Plachta (33.) hatten wenig später sogar den vierten Treffer auf dem Schläger, aber Strahlmeier parierte. In der letzten Spielminute des zweiten Drittels kamen die Tigers durch René Röthke noch einmal zu einer hochkarätigen Chance, aber Dennis Endras entschärfte diese Gelegenheit mit einer tollen Parade. Auch im Schlussabschnitt kontrollierten die Adler das Spiel und den Gegner. In der 46. Spielminute schnürte Jochen Hecht seinen Hattrick, als er einen Schuss von Danny Richmond unhaltbar für Strahlmeier ins Tor abfälschte – 4:0. Nur eine Minute konnte Blaine Down noch einmal auf 1:4 verkürzen, doch Matthias Plachta stellte wiederrum nur eine Minute später mit dem 5:1 den alten Abstand wieder her. (adler mannheim/wg)