Adler: Tür zum Halfinale steht weit offen – Dritter Sieg gegen Ingolstadt

Die Adler Mannheim benötigen in den Playoffs der Deutschen Eishockey Liga nur noch einen Sieg zum Einzug ins Halbfinale. Der siebenfache deutsche Meister bezwang am Dienstag im vierten von maximal sieben Spielen den ERC Ingolstadt 5:3 (0:1, 3:2, 2:0) und kann am Freitag mit einem weiteren Erfolg in die Runde der letzten Vier einziehen. Der Jubel war groß, weil die Gastgeber einen 1:3-Rückstand gegen die Panther aufholten. David Elsner (12.Minute) und Michael Collins (23.) brachten die Niederbayern mit zwei Toren in Führung, Christoph Ullmann brachte die Adler zwar wieder heran (29.),  doch Collins stellte mit seinem zweiten Treffer den Abstand wieder her (37.). Die Schockwirkung war allerdings überschaubar: David Wolf (39.) und  Garrett Festerling (40.) schafften mit ihren Treffern den Ausgleich bis zum Ende des zweiten Drittels. Thomas Larkin brachte die Adler in der 43. Minute erstmals in Führung, Matthias Plachta brach den Ingolstadter Widerstand in der 51. Minute vor rund 13 000 Zuschauern mit seinem Tor zum 5:3 endgültig. Die Zusammenfassung der Partie morgen in RNF Sport Extra. (dpa /wg)