Adler: Unglückliche Niederlage in München – Entscheidung in der 86. Minute

Bitterschokolade für die Adler Mannheim am Ostermontag: Der EHC Red Bull München ist in den Halbfinal-Playoffs der Deutschen Eishockey Liga wieder in Führung gegangen. Der Titelverteidiger gewann am Montag das dritte Spiel gegen die Adler Mannheim nach zweimaliger Verlängerung mit 2:1 (1:0, 0:0, 0:1, 0:0, 1:0) und liegt in der Best-of-Seven-Serie mit 2:1 vorn. Münchens Kapitän Michael Wolf erzielte vor 6142 Zuschauern nach neun Minuten das 1:0, Devin Setoguchi (50.) glich für die Adler in der regulären Spielzeit aus. Mads Christensen sorgte in der 86. (!) Minute für die Entscheidung. Aber was für ein Tor: Die Scheibe blieb hinter dem Tor von Mannheims Keeper Dennis Endras am Schiedsrichter hängen. Dadurch kam sie zu Christensen, der Endras keine Chance ließ.. Spiel vier findet am Mittwoch (19.30 Uhr) in Mannheim statt. (dpa/wg)