Adler: War das der Befreiungssschlag?

Blocklade gelöst? Nach bereits fünf Niederlagen in dieser Saison schlugen die Adler Mannheim die Grizzlys Wolfsburg am Freitagabend mit 7:3. Die Gäste aus Niedersachsen gingen zwar durch Sharrow in der 7. Minute in Führung, doch Jochen Hecht erzielte nach genau 16:54 Minuten den Ausgleich zum 1:1 vor 10068 Zuschauern in der SAP Arena, dem MacMurchy nur kurz danach das 2:1 folgen ließ. 3:1 Richmond erhöhte kurz nach Beginn der zweiten Drittels auf 3:1, Verteidiger Sinan Akdag in der 25. Minute auf 4:1. Die Adler klar überlegen, trotzden schaffte Furchner in der 33. Minute das 4:2 für die Gäste. Kai Hospelt stellte kurz danach aber den alten Abstand wieder hier (25. Minute) – mit 5:2 ging es in die zweite Pause. Brandon Yip für die Adler zum 6:3 in der 44.Minute, Haskins für Wolfsburg in der 47. Minute und Buchwieser zum 7:3-Endstand in der 48. Minute waren die Torschützen im Schlußdrittel. Titelverteidiger Mannheim schob sich mit diesem Sieg von Tabellenplatz zwölf auf zehn. (wg)