Adler: Zum Jahresabschluss ein Auswärtssieg in Straubing

Die Adler Mannheim beenden das Kalenderjahr 2016 mit einem Auswärtssieg: Mit 5:4 (1:2, 3:2, 1:0) gewinnt der Tabellenvierte der DEL  in Straubing. Ohne die verletzten Aaron Johnson, Carlo Colaiacovo, Ryan McMurchy, Dennis Endras, Mathieu Carle und David Wolf bewiesen die Mannheimer im dritten Saisonduell mit den Bajuwaren Moral  und holten gleich drei Mal einen Rückstand auf, um am Ende zu gewinnen.

In Führung gehen die Gastgeber: Brandl trifft in der 7. Minute zum 1:0. Youri Ziffzer, in Nürnberg noch schwer kritisierter Ersatz für Torwart Dennis Endras, hält kurz danach einen Penalty. Beim (abgefälschten) 2:0 durch Hedden (12.) ist er dann aber machtlos. Garrett Fensterling bringt die Mannheimer wieder heran, nach 14 Minuten nur noch 2:1 für Straubing.

Im Mitteldrittel ist es Matthias Plachta, der den Ausgleich schafft zum 2:2 (30.). Doch fast postwendend schlagen die Straubinger zurück – Williams erzielt das 3:2. Reul hält dagegen – Mannheims Verteidiger macht von der blauen Linie das 3:3 (34.). Kurz vor Ende des Drittels gehts dann richtig rund: Erst treffen die Bajuwaren (4:3, Williams, 39.), dann ist nochmal Plachta da, 4:4 (40.).

Das Schlußdrittel beginnt mit einer Hiobsbotschaft für die Kurpfälzer: Keeper Youri Ziffzer muß mit einer Unterleibsverletbutzung in der Kabine bleiben, Mirko Pantkowski kommt zu seinem DEL-Debüt. Und der macht eine richtig gute Figur im Adler-Gehäuse, hat mehrere gute Aktionen. In Überzahl schließlich gelingt den Gästen der Sieg: Chad Kolarik trifft in der 59. Minute – die Adler können morgen guten Gewissens eine oder zwei oder noch mehr Flaschen Sekt aufmachen! (wg)