Adler: Zurück in der Erfolgsspur

Spitzenreiter Adler Mannheim hat das Spitzenspiel in der Deutschen Eishockey Liga (DEL) gegen die Eisbären Berlin gewonnen. Die Kurpfälzer besiegten den DEL-Rekordmeister am Sonntag mit 6:4, feierten nach zuletzt zwei Niederlagen wieder einen Sieg und führen die Tabelle mit 85 Punkten weiter klar an. Die Hamburg Freezers stoppten ihre Negativ-Serie von drei Niederlagen und bezwangen Meister ERC Ingolstadt mit 4:3 nach Penaltyschießen. Der Zweite EHC München kassierte bei den Nürnberg Ice Tigers ebenfalls nach Penaltyschießen eine 4:5-Niederlage.

Die 13 600 Zuschauer in der Mannheimer SAP-Arena sahen von Beginn an ein mitreißendes Topmatch. Nach dem ersten Drittel stand es nach den Toren des Mannheimers Christoph Ullmann (11.) und Eisbären-Verteidiger Frank Hördler in Überzahl 1:1 (12.). Im zweiten Abschnitt brachte Darin Olver die Eisbären zweimal in Führung
(22./29.). Doch zweimal Frank Mauer (24./40.) und einmal Denis Reul (31.) drehten die Partie zur 4:3-Führung für die Gastgeber. Im Schlussabschnitt machten Marcus Kink und Mauer mit seinem dritten Tor (45./51.) alles klar. Berlins Laurin Braun gelang nur noch das 4:6 (58.). (dpa/wg)