Ärger in Mannheimer Gaststätte: Mann gibt mit Waffenattrappe an

Ein 68 Jahre alter betrunkener Wirtshausbesucher hat laut Polizei gestern Abend mit einer vermeintlichen Waffe anderen Gästen
„imponieren“ wollen. Mehrere Polizeifahrzeuge fuhren zum Ort des Geschehens in Mannheim. Dabei stellte sich heraus, dass die Schusswaffe gar keine war, es handelte sich um eine Attrappe. Der schwer alkoholisierte Mann gab an, diese zu seinem
eigenen Schutz mit sich zu führen. Das offenbar im Ausland hergestellte Gerät ist nicht gekennzeichnet, so dass neben dem Führen
einer Anscheinswaffe in der Öffentlichkeit auch möglicherweise ein Vergehen nach dem Waffengesetz vorliegen könnte. dpa/feh