Altrip: Nachbarschaftsstreit eskaliert – Verletzung durch Schreckschusswaffe

Im pfälzischen Altrip ist am Samstag Abend ein Nachbarschaftsstreit eskaliert. Nachdem sich zwei Ehepaare erst verbal auseinandergesetzt hatten, holte ein 66-Jähriger eine geladene Schreckschusswaffe aus seinem Auto und richtete sie auf den anderen Mann. Dessen Frau versuchte nach Polizeiangaben mit ihrer Hand die Waffe zur Seite zu schieben, woraufhin der 66-Jährige einen Schuss abgab. Die 54 Jahre alte Frau trug dadurch leichte Verletzungen an ihrer Hand davon.

Hinzugerufene Polizeibeamte nahmen den Mann vorläufig fest. Er sagte aus, er habe in Notwehr einen Schuss in Richtung Boden abgegeben. Die Tatwaffe habe er berechtigt geführt, so die Polizei. Sie wurde in seinem Haus sichergestellt. Der Rettungsdienst versorgte die Verletzungen der 54-Jährigen. (rk/pol/Foto: Symbolbild)