Angelbachtal: Polizei warnt vor Post-Betrug

Unbekannte haben Briefe nach Angelbachtal geschickt, in denen durch Beteiligungen an Geldgeschäften schnelle Gewinne versprochen werden. Die Polizei gab den Empfängern den Tipp: „Ab in den Papierkorb mit dem Mist“. In den englisch geschriebenen Briefen mit dem Absender Barrister Raymond Greenfield seien den Empfängern große Geldsummen versprochen worden, wenn sie sich an Geldtransaktionen beteiligten, so die Polizei. Im konkreten Fall
ginge es um 9,5 Millionen Pfund Sterling. Die Beamten warnen generell vor Briefen, in denen schnelle Geldgewinne versprochen werden und bittet Empfänger solcher Briefe, sich zu melden. /nih