Angst vor Mindestlohn: Pfälzerwald-Verein spricht mit Ministerium

Der Pfälzerwald-Verein bangt wegen der Mindestlohnregelung um den Betrieb in einem Großteil seiner Hütten. Diese werden oft von Ehrenamtlichen bewirtschaftet, die ein
kleines Entgelt bekommen und der Ordnung halber als Minijobber gemeldet sind. Ihnen muss nun der Mindestlohn von 8,50 Euro pro Stunde gezahlt werden. Dazu sehen sich nach Vereinsangaben viele Hütten nicht in der Lage – es droht die Schließung. Der Verein sucht nach Lösungen und setzt auf Gespräche mit dem Bundesarbeitsministerium, die heute in Neustadt stattfinden. dpa/feh