Annweiler/Südpfalz: Rasender Feuerwehrmann gestoppt

Auf dem Weg zu einem Einsatz hat ein junger Feuerwehrmann an Heiligabend in der Pfalz einen derart riskanten Fahrstil an den Tag gelegt, dass der Gegenverkehr eine Notbremsung einlegen musste – und der junge Helfer nun Ermittlungen entgegenblickt. Der 20-Jährige war am Samstagmorgen wegen eines Brandes mit seinem Wagen auf dem Weg zum Feuerwehrhaus, wie die Polizei in Landau am Sonntag mitteilte. In Annweiler überholte er im Bereich eines Fußgängerüberwegs ein vorausfahrendes Auto und fuhr dabei links an der Verkehrsinsel vorbei. Ein entgegenkommender Fahrer konnte nur durch eine Notbremsung einen Frontalzusammenstoß vermeiden. Verletzt wurde niemand. Gegen den 20-Jährigen wurden Ermittlungen wegen einer Straßenverkehrsgefährdung eingeleitet. Bei dem Einsatz ging es um Kaminbrand in Waldrohrbach. (dpa)