Astoria Walldorf: Sensationssieg gegen VfL Bochum im Pokal

Der FC Astoria Walldorf hat in der ersten Runde des DFB-Pokals für eine Sensation gesorgt. Der Regionalligst warf am Sonntag Zweitligst VfL Bochum mit 4:3 (1:1; 2:2) nach Verlängerung aus dem Wettbewerb. Bereits in der sechsten Minute ging Walldorf in Führung: Nicolai Groß ließ Manuel Riemann im Bochumer Tor keine Chance – 1:0. Marco Stiepermann bügelte das in der 22. Minute allerdings aus: Mit 1:1 ging es in die Pause. In der 55. Minute legten die Gastgeber wieder vor: Marcel Carl schlenzte den Ball zum 2:1 ins lange Bochumer Eck. Der Ausgleich ließ aber auch jetzt nicht lange auf sich warten. In der 65. Minute markierte Kevin Stöger das 2:2.

In der 95. Minute ging Astoria zum dritten Mal in Führung: Marcus Meyer staubt einen Abpraller ab zum 3:2. Diesmal kamen die Bochumer nicht mehr zurück, im Gegenteil: Steffen Straub setzte in der 107. Minute noch das 4:2 oben drauf. Der Bochumer Anschlusstreffer durch Kevin Stöger änderte nichts mehr am (verdienten) Überraschungserfolg der Walldorfer. (wg)