Bad Dürkheim: Wilde Flucht vor Polizeikontrolle, 10.000 Euro Schaden

Weil er sich einer Polizeikontrolle entziehen wollte, hat ein 25-Jähriger in Bad Dürkheim eine fast schon hollywoodreife Flucht hingelegt. Nach Polizeiangaben überfuhr er mit seinem Passat am Dienstagabend mehrere rote Ampeln, war mit über 100 Stundenkilometern im Stadtgebiet unterwegs und zwang unter anderem einen eben ausgestiegenen Autofahrer, zurück in sein Auto zu springen, um nicht angefahren zu werden. Auch eine Leitplanke und ein Metallsperrpfosten hielten den Flüchtigen nicht auf, die wilde Hatz führte durch mehrere Gärten und über Fußwege – Endstation war ein Betonpoller. Der Fahrer und sein 29-jähriger Beifahrer versuchten zu Fuß zu entkommen, konnten aber gestellt und festgenommen werden. Grund für die rücksichtslose Flucht des 25-jährigen dürfte nach Angaben der Ermittler die Tatsache gewesen sein, dass er keinen Führerschein hat. Hinweise auf Alkohol oder Drogen gab es keine. Insgesamt ist bei der Flucht ein Sachschaden von mindestens 10.000,- Euro entstanden, Personen kamen nicht zu Schaden. /nih