BASF-Tochter Wintershall prüft Wiedererschließung von Erdölfeldern

Die BASF-Tochter Wintershall prüft eine Wiedererschließung alter Erdölfelder in Bad Wurzach  und Rot an der Rot  Das Unternehmen sprach von einer „Perlenkette von Erdöllagerstätten im Alpenvorland“. Das Öl aus Süddeutschland habe eine hohe Qualität. Aber auch den südpfälzischen Förderstandort Landau will das Unternehmen stärken. Weil die Produktion nicht mehr wirtschaftlich war, wurden vor 20 Jahren viele Ölpumpen abgebaut. Man wolle aber nun wieder an die Traditon anknüpfen, hieß es.