Bellheim/Speyer: Verdächtiger nicht schuldfähig

Der Mann, der vor vier Monaten einen 22-Jährigen im südpfälzischen Bellheim erstochen hat, war nach Auffassung der Staatsanwaltschaft nicht schuldfähig. Das geht aus dem psychiatrischen Gutachten hervor. Demnach leidet der 32-Jährige an einer psychischen Erkrankung. Er ist derzeit in der Psychiatrie untergebracht. Dort soll er nach Auffassung der Staatsanwaltschaft auch bleiben. Sie stellte einen entsprechenden Antrag beim Landgericht. Der Mann tötete am 26. Februar einen flüchtigen Bekannten aus Speyer mit einem Messerstich in den Hals. Das Opfer starb kurz darauf an der schweren verletzung. (dpa)