Bensheim: Betrunkenen mit Hubschrauber verfolgt

Ein betrunkener Fahrer ohne Führerschein hat in Bensheim eine spektakuläre Verfolgungsjagd der Polizei ausgelöst. Er beschädigte ein Auto und floh vom Unfallort. Wie die Polizei mitteilte, war einem Streifenwagen gegen 1 Uhr nachts das Auto des 23-Jährigen zunächst wegen zu hoher Geschwindigkeit aufgefallen. Als sich die Beamten näherten, beschleunigte der Mann und setzte seine Fahrt durch mehrere Ortschaften fort. Nach ihm fahndeten mehrere Streifenwagen
und ein Polizeihubschrauber. In Fränkisch-Crumbach im Odenwaldkreis kollidierte das Auto des Mannes nach einer rund 30 Kilometer langen Irrfahrt mit einem geparkten Fahrzeug und einer Mauer. Er flüchtete im Wagen vom Unfallort. Dank
eines Zeugenhinweises fanden die Polizisten sein Auto, das er auf einem Feldweg abgestellt hatte, und kurz darauf den Verkehrsrowdy selbst. Der Mann besitzt keinen Führerschein und war betrunken. Er musste eine Blutprobe abgeben und muss sich nun wegen Straßenverkehrsgefährdung, Fahren ohne Fahrerlaubnis und Trunkenheit am Steuer verantworten. Der entstandene Sachschaden belief sich auf insgesamt mindestens 35 000 Euro. dpa/feh