Biblis erneut Thema im hessischen Landtag

Biblis. Der Umweltausschuss des hessischen Landtags muss sich heute erneut mit dem Kernkraftwerk Biblis befassen. Das Land muss eventuell Schadenersatz leisten, weil eine Verfügung zur vorläufigen Stilllegung der zwei Reaktoren 2011 rechtswidrig war. Das Bundesverwaltungsgericht hatte dem Biblis-Betreiber RWE recht gegeben, der nun bis zu 190 Millionen Euro einklagen könnte. Die CDU- Umweltministerin Lucia Puttrich hatte die Stilllegung damals nach dem Reaktorunglück von Fukushima in Japan verfügt. Sie soll nun in Wiesbaden Rede und Antwort stehen. Beantragt hat die Sondersitzung die SPD. feh