Biblis-Untersuchungsausschuss: Zeugenvernehmung geplatzt

Die geplante Vernehmung von drei ehemaligen Mitarbeitern des Bundesumweltministeriums vor dem Biblis-Untersuchungsausschuss ist geplatzt. Die Ladung an zwei Zeugen
habe nicht zugestellt werden können, erklärte der Ausschussvorsitzende Christian Heinz (CDU) in Wiesbaden. Dem Leiter der Arbeitsgruppe „Bundesaufsicht bei Atomkraftwerken“ sei keine Aussagegenehmigung erteilt worden. Der U-Ausschuss soll die fehlerhafte Stilllegung des Atomkraftwerkes Biblis aufarbeiten. Bei der nächsten Sitzung an diesem Freitag soll nun über das weitere Vorgehen der Beweisaufnahme beraten werden. dpa/feh