Mannheim: Bilfinger will Geschäftsfeld Power verkaufen

Bilfinger SE will sich künftig auf das Geschäft mit Kunden im Industrie- und Immobiliensektor zu konzentrieren. Wie das Unternehmen mitteilt, wird für das Geschäftsfeld Power ein Verkaufsprozess gestartet, der innerhalb eines Jahres
abgeschlossen werden soll. Ziel ist es, einen neuen Eigentümer für Power zu finden. Das Geschäftsfeld Power, das mit rund 11.000 Mitarbeitern in 2014 eine Leistung von 1,45 Milliarden Euro erbracht habe, werde im Zwischenabschluss zum 30. Juni 2015 bereits als nicht fortzuführende Aktivität  geführt.

Für die fortzuführenden Aktivitäten in den Geschäftsfeldern Industrial sowie Building and Facility erwartet Bilfinger nach eigenen Angaben im ersten Halbjahr ein bereinigtes EBITA im mittleren zweistelligen Millionen Euro Bereich (Vorjahr vergleichbar: +87 Mio. EUR). Dabei entwickle sich das Geschäftsfeld Building and Facility weiterhin positiv, im Geschäftsfeld Industrial litten einzelne Einheiten weiterhin unter den Auswirkungen des niedrigen Ölpreises sowie der geringen Nachfrage im Kraftwerkssektor.

Der Vorstand habe deshalb eine eine detaillierte strategische Überprüfung aller Geschäftsbereiche angestoßen, deren Resultate im Herbst dieses Jahres vorliegen werden, heißt es.