Billigheim-Ingenheim: 50 Anwohner müssen Häuser nach Gasleck verlassen

Wegen eines Gaslecks haben 50 Menschen in Billigheim-Ingenheim im Kreis Südliche Weinstraße ihre Häuser verlassen müssen. Anwohner hatten am Mittwochabend den Gasgeruch bemerkt und die Feuerwehr alarmiert, wie die Polizei Landau am Donnerstag mitteilte. In drei Häusern war zudem der Strom ausgefallen. Der Mitarbeiter eines Gasunternehmens stellte eine erhöhte Erdgas-Konzentration in der Luft fest. Es bestand laut Polizei Explosionsgefahr. Die Anwohner mussten daher ihre Häuser verlassen. Eine bettlägerige Person wurde vom Rettungsdienst in einen Gemeinschaftsraum gebracht.
Grund für das Gas-Leck war ein durchgeschmortes Starkstromkabel. Durch die Hitze wurde auch die darunter liegende Gasleitung beschädigt. Nach Abschluss der Reparaturarbeiten konnten die Anwohner
in der Nacht in ihre Häuser zurückkehren. (dpa/lrs)