Brand in Ketsch: Zeuge verhindert Schlimmeres

Bei einem Wohnungsbrand in Ketsch erlitt eine Frau eine Rauchgasvergiftung. Sie kam mit einem Rettungswagen in eine Klinik. Nach Informationen der Polizei verhinderte ein Anwohner Schlimmeres. Er hörte einen Brandwarnmelder und informierte die Feuerwehr. In der Wohnung fanden die Einsatzkräfte die fest schlafende Frau. Offenbar hatte eine glimmende Zigarette Teile der Möbel entzündet. feh