Brand in Mosbacher Schule

Hohen Sachschaden verursachte am frühen Dienstagmorgen ein Feuer im Mosbacher Nicolaus-Kistner-Gymnasium. Der Brand wurde vermutich durch einen Einbrecher gelegt, der sich durch ein Kellerfenster Zugang verschafft hat. Nach Angeben von Polizei und Feuerwehr brach der Brand im zweiten Obergeschoß der Schule aus und griff dann auf das Dach über. Die Feuerwehr rückte nach dem Alarm gegen 4.20 Uhr mit allen verfügbaren Kräften an und konnte eine Ausweitung des Brandes auf weitere Teile des Gebäudes verhindern. Gegen 6 Uhr war das Großfeuer unter Kontrolle. Die Polizei hat die Sicherung von Spuren des vermuteten Einbruchs begonnen und sucht Zeugen, die in der Nacht und am frühen Morgen verdächtige Beobachtungen auf dem Schulgelände gemacht haben. Die 1 500 Schüler des Gymnasiums und auch der benachbarten Pestalozzi-Realschule haben heute zunächst schulfrei. Wie es mit dem Unterricht weiter geht, muss nach einer Begutachtung der zum Teil zerstörten und verrußten Räume entschieden werden.
BS

20131119-091854.jpg