Bruchsal: Kind bei Motorradunfall verletzt

Ein achtjähriger Junge ist schwer verletzt worden, als sein angetrunkener Vater in Bruchsal mit einem Motorrad gegen eine Straßenlaterne fuhr. Der
Junge saß ohne Helm und Schutzkleidung am Samstagabend auf der Maschine, wie die Polizei am Sonntag mitteilte. Der 35-jährige Vater
hatte keinen Führerschein für das Motorrad, das er sich unerlaubt von einem Verwandten ausgeliehen hatte. In einer Kurve kam er von der Straße ab. Beim anschließenden Sturz prallte sein Sohn gegen ein geparktes Auto. Das Kind wurde mit einem Rettungshubschrauber in ein Krankenhaus gebracht. Der Mann verletzte sich leicht. Ein Alkoholtest ergab bei ihm einen Wert von 0,9 Promille. (dpa/wg)