Bruchsal: Serie von Brandstiftungen geklärt

Zahlreiche Brandstiftungen mit einem Millionenschaden gehen auf das Konto eines Handwerkers aus Ludwigsburg. Er soll allein im nördlichen Karlsruher Raum über viereinhalb Millionen Euro Schaden angerichtet haben. Ihm werden mindestens 15 Taten zur Last gelegt. Den größten Schaden richtete der Brand eines Bruchsaler Autohauses im September 2012 mit 2,5 Millionen Euro an. In weiteren Niederlassungen setzte der Mann unter anderem vier Großtraktoren und hochwertige Autos in Brand. Dabei gingen unter anderem auch Dienstfahrzeuge der Bereitschaftspolizei und der Bundeswehr in Flammen auf.
Weitere Brandstiftungen um Ludwigsburg und Pforzheim hatte der 30-jährige bereits zugegeben. Er sitzt seit April in Untersuchungshaft. Zum Motiv ist noch nichts bekannt.(mf)