Brühl: Klage gegen Geothermie-Kraftwerk abgewiesen

Der Bau des Geothermiekraftwerks Brühl wird immer wahrscheinlicher. Das Verwaltungsgericht Karlsruhe wies eine Klage der Gemeinde gegen das Projekt zurück. Sie hatte für das Kraftwerk 2008 den Bauvorbescheid erteilt , wollte diesen aber nach Zwischenfällen bei Geothermiebohrungen in Staufen und Landau 2011 nicht verlängern. Darin wurde sie aber von der Baubehörde des Landes überstimmt. Zu Recht, wie das Karlsruher Gericht jetzt entschied. Die Anlage sei als umweltfreundlicher Energieerzeuger „bauplanungsrechtlich privilegiert“, heißt es im Urteil. Die Gemeinde prüft nach Auskunft des Bürgermeisters Ralf Göck, ob sie in Berufung geht.(mf)