Buchen: Spaziergänger getötet – Elefant soll in Serengeti-Park

Eine Elefantenkuh, die einen 65 Jahre alten Spaziergänger getötet hat, bekommt im Serengeti-Park im niedersächsischen Hodenhagen ein neues Zuhause. «Wir können sie in einem Gehege halten», sagte der Geschäftsführer des Parks, Fabrizio Sepe, am Sonntag der Deutschen Presse-Agentur. Der 34 Jahre alte ausgerissene Zirkuselefant hatte in Buchen im Odenwald am Samstagmorgen den Spaziergänger getötet. Wie der Elefant aus seinem Zelt entkommen konnte, war zunächst unklar. «Wir wissen um die Umstände», sagte Sepe über das Tier. Hier im Park könne man mit der Elefantenkuh vielleicht sogar Zuchterfolge haben. In jedem Fall werde sie sich bei dem Elefantenbullen im Park schnell beruhigen. (lsw)

Sehen Sie zu dem Unglücksfall auch unser Video aus Buchen vom gestrigen Nachmittag.

Elefant tötet Spaziergänger