Chemieindustrie in Rheinland-Pfalz steigert Umsatz und Mitarbeiter

Die rheinland-pfälzische Chemieindustrie hat das vergangene Jahr mit einem Umsatzwachstum abgeschlossen. Der Wert stieg 2012 um knapp sechs Prozent auf rund 28 Milliarden Euro und liegt über dem Bundesdurchschnitt, wie es im Jahresbericht der Chemieverbände Rheinland-Pfalz heißt. Insgesamt sei es aber ein durchwachsenes Jahr gewesen: Der Umsatzzuwachs sei maßgeblich auf Sondereffekte und höhere Preise zurückzuführen gewesen.

Die Produktion lag im Jahresschnitt 1,5 Prozentpunkte unter dem Vorjahreswert, einen echten Nachfrageschub habe es 2012 nicht gegeben. Die Zahl der Mitarbeiter erhöhte sich den Angaben zufolge dennoch um 3,2 Prozent auf 45 367. Für das laufende Jahr rechneten die meisten Unternehmen mit einer Stabilisierung auf dem bisherigen Niveau.