Darmstadt/Beerfelden: Bewährungsstrafe für Altenpflegerin

Eine Altenpflegerin, die einem todkranken Mann eigenmächtig mehr Morphin als vorgesehen gespritzt hat, ist zu einer Bewährungsstreife von einem Jahr verurteilt worden. Das Landgericht Darmstadt befand sie am Mittwoch der Körperverletzung für schuldig, wie ein Gerichtssprecher sagte. Ursprünglich war die 43-Jährige wegen versuchten Totschlags angeklagt gewesen. Die Pflegerin hatte im Mai 2016 dem Todkranken in einem Seniorenheim in Beerfelden (Odenwaldkreis) die doppelte Menge des Schmerzmittels Morphin gespritzt. In der gleichen Nacht starb der Mann.(dpa)