DFB-Pokal: Rote Teufel nach Leverkusen

Kaiserslautern. Der 1.FC Kaiserslautern muß das Viertelfinale des DFB-Pokals (11. oder 12. Februar) auswärts bestreiten. Wie die Auslosung in der ARD heute ergab, treten die Pfälzer bei Bayer Leverkusen an – nach Bayern München aktuell das schwerste Los, das zu haben war. „Schade, natürlich haben wir uns ein Heimspiel gewünscht und treffen nun leider auswärts auf einen sportlich sehr schweren Gegner. Aber im Pokal-Viertelfinale tritt niemand chancenlos an“, kommentierte FCK-Boss Stefan Kuntz das Hammerlos.  Auch Cheftrainer Kosta Runjaic äußerte sich: „Ich hätte für Mannschaft und Fans gern ein Heimspiellos bekommen, aber wir nehmen jeden Gegner wie er kommt.“ (wg)