Dossenheim: Mann erleidet lebensgefährliche Verletzungen

Beim Brand in einer Doppelhaushälfte ist ein Mann am Sonntagmorgen in Dossenheim lebensgefährlich verletzt worden. Wie die Polizei mitteilte,
bemerkten Anwohner das Feuer im ersten Obergeschoss des Gebäudes. Mit
Hilfe einer Wärmebildkamera konnten die Rettungskräfte den 34-Jährigen ausfindig machen und bergen. Dabei erlitt er Verbrennungen und eine Rauchvergiftung. Auch ein Feuerwehrmann wurde leicht verletzt. Warum das Feuer ausbrach, ist noch unklar. Den Schaden am Gebäude schätzt die Polizei auf 200 000 Euro. (dpa/wg)