Edingen-Neckarhausen: Tierrettung in Messi-Haus

Von katastrophalen Zuständen in einem Anwesen in Edingen-Neckarhausen berichten Einsatzkräfte und Beobachter. Sie fanden in dem Haus, das von einer 33jährigen Frau und ihrem 24 Jahre alten Lebensgefährten bewohnt wird, acht noch lebende Hunde und mehrere Hunde-Kadaver. Die Tiere kamen zur ärztlichen Versorgung in umliegende Tierheime. Wie die Polizei berichtet, wurde der Einsatz von einer Gerichtsvollzieherin ausgelöst. Sie habe um Amtshilfe gebeten, da bekannt gewesen sei, dass sich mehrere Hunde in dem Anwesen befinden. Die Einsatzkräfte fanden das Haus nach eigenen Angaben in einem völlig verwahrlosten Zustand vor. Sie entdeckten zunächst drei Berner Sennenhunde sowie zwei völlig abgemagerte Welpen. In einem weiteren Zimmer lagen zwei verendete und bereits verweste Hundekadaver. Im Keller entdeckten die Einsatzkräfte neben Kleintieren nochmals drei Bernhardiner und drei weitere Kadaver. Zur ersten Reinigung des Anwesens musste eine Schädlingsbekämpfungsfirma verständigt werden. Wir berichten morgen in RNF-Life. (mho)