Eishockey: Adler Mannheim liegen nach Sieg gegen Eisbären Berlin in der Play-off-Serie 2:1 vorne

Die Adler Mannheim sind auf ihrem Weg ins Halbfinale der DEL-Meisterschaft einen entscheidenden Schritt weiter gekommen: Im dritten Spiel der Serie „Best of Seven“ schlugen sie am Abend die Eisbären Berlin in der SAP-Arena 3:2. Ihnen fehlen nun noch zwei Siege, um ins Halbfinale einzuziehen.

Mannheim führte mit 3:1, dann machte es Eisbären-Stürmer Florian Busch mit dem Anschluss knapp sieben Minuten vor dem Ende noch einmal spannend. Die Adler brachten den Vorsprung aber über die Zeit. Vor 13.600 Zuschauern trafen zuvor Nationalspieler Brent Raedeke (6.), Toptorjäger Chad Kolarik (19.) und Luke Adam (28.) für die Adler. Für die Berliner von Trainer Uwe Krupp war zudem Louis-Marc Aubry mit einem Solo erfolgreich (12.). «Es ist eine großartige Serie zwischen zwei großen Clubs», sagte Kolarik bei telekomeishockey.de.

RNF zeigt morgen, Montag, eine Zusammenfassung des Spiels und exklusive Interviews. Die Sendezeiten: 16:30, 19:30, 23:30 00:30 Uhr. (rk/lsw)