Eishockey: Mannheimer Adler gewinnen Klassiker gegen Kölner Haie

Die Adler Mannheim haben den Klassiker gegen die Kölner Haie in der Deutschen Eishockey Liga (DEL) mit 4:2 gewonnen. Der deutsche Meister EHC München feierte mit dem 3:2 nach Verlängerung gegen den ERC Ingolstadt den vierten Sieg in Serie und festigte mit 61 Punkten die Tabellenführung.

In den beiden bisherigen Saisonduellen hatten immer die Haie gegen die Adler gewonnen. Dieses Mal setzten sich die Mannheimer vor 12 254 in der heimischen SAP-Arena durch. Travis James Mulock und Patrick Hager hatten die Haie zweimal in Führung geschossen. Doch Doppeltorschütze Luke Adam, Jamie Tardif (Mannheim) und kurz vor Schluss Carlo Colaiacovo sorgten für den Mannheimer Erfolg.

Im bayerischen Derby lagen zweimal die Gäste aus Ingolstadt vorn. Darryl Boyce und Petr Taticek trafen. Die Münchner kamen mit zwei Treffern von Jason Jaffray zurück, und Deron Quint markierte in der Verlängerung das Tor zum 3:2-Sieg.

In Augsburg schossen Gerrit Fauser und Sebastian Furchner die Gäste aus Wolfsburg 2:0 in Führung. Doch Aleksander Polaczek, Thomas Holzmann und Thomas Jordan Trevelyan drehten das Spiel zum 3:2 für die Panther. Fabio Pfohl brachte mit dem 3:3 die Wolfsburger Grizzlys in die Verlängerung. Dort sicherten sich die bayerischen Schwaben durch Matthew MacKay aber den 4:3-Erfolg. (lsw)