European Trophy: Adler schlagen Ingolstadt nach Penaltyschießen

Heilbronn. Nach der unerwarteten Niederlage am vergangenen Freitag gewannen die Adler das zweite Spiel gegen den DEL-Konkurrenten ERC Ingolstadt am Sonntagabend in der Kolbenschmidt Arena in Heilbronn mit 3:2-Toren nach Penaltyschiessen. Mit diesem Sieg sind die Adler nicht nur seit drei Spielen in der European Trophy ungeschlagen, sondern verkürzten auch den Abstand in der Tabelle zu den beiden Top-Teams aus Schweden und rangieren nun mit zehn Punkten auf dem dritten Platz. Ohne die Verletzten Kai Hospelt, Martin Buchwieser und Christopher Fischer, dafür aber mit Felix Brückmann zwischen den Pfosten, wahrten die Adler weiterhin die Chance auf eine Finalteilnahme am Red Bull Salute in Berlin.

Die Adler legten von Beginn an ein hohes Tempo vor und erspielten sich etliche Einschussmöglichkeiten. Die Mannschaft von Trainer Niklas Sundblad hatte Probleme in das Spiel zu finden und kam mit dem aggressiven Vorcheck der Adler nicht zurecht. Lediglich durch Strafzeiten waren die Blau-Weiß-Roten im ersten Drittel zu stoppen. Insgesamt drei Mal wanderte ein Ingolstädter Spieler auf die Strafbank und das, bestraften die Adler an diesem Abend eiskalt. Zwei Tore in Überzahl durch Frank Mauer und Matthias Plachta bescherte den Kreis-Schützlingen einen 2-Tore-Vorsprung nach dem ersten Spielabschnitt.

Im zweiten Drittel wurde die Partie sehr hitzig. Bei beiden Mannschaften kochten die Emotionen über und der schöne Spielrhythmus aus dem ersten Drittel ging völlig verloren. Sowohl die Adler als auch die Gäste konnten aber ihre Überzahlsituationen nicht nutzen und so blieb es vor dem letzten Drittel bei einer 2:0-Führung für die Blau-Weiß-Roten.

Auch das letzte Drittel war durch viele Strafzeiten geprägt. Die Adler verpassten in der Folge die Partie frühzeitig mit ihrem dritten Treffer zu entscheiden. So kam es, wie es kommen musste: Gerade als der Stadionsprecher die letzte Spielminute ankündigte, gelang den Ingolstädter der Anschlusstreffer und nur 40 Sekunden später der Ausgleich. Somit ging es in die Verlängerung, doch nach fünf torlosen Minuten musste das Penaltyschiessen die Begegnung entscheiden. Yanick Lehoux und Matthias Plachta trafen für die Adler und entschieden die Partie zugunsten der Gastgeber, da kein Ingolstädter Schütze Felix Brückmann überwinden konnte. (Adler Mannheim)