FCK: Dritte Niederlage in Folge

Mit dem 1. FC Kaiserslautern geht es weiter bergab in der 2. Fußball-Bundesliga. Die Pfälzer unterlagen auf dem heimischen Betzenberg gegen Aufsteiger Arminia Bielefeld mit 0:2 (0:0) – die dritte Niederlage in Folge. Mit gerade mal 15 Zählern auf der Haben-Seite rutschen die Roten Teufel ab auf den zwölften Platz der Tabelle. Die punktgleichen Bielefelder feierten durch die Treffer von David Ulm (57., Foulelfmeter) und Stephan Salger (83.) im 13. Spiel den zweiten Saisonsieg und sind vorerst Elfter.

Vor nur 24.184 Zuschauern übernahmen die Gastgeber erst nach einer Viertelstunde das Kommando. Markus Karl hatte mit einem Kopfball an die Latte Pech (21.), danach scheiterte Kacper Przybylko in aussichtsreicher Position doppelt (22./24.). Die Schlüsselszene der Partie elf Minuten nach Wiederanpfiff: Tim Heubach sieht nach einer Notbremse an Fabian Klos in der 56. Minute die Rote Karte, David Ulm verwandelt den anschließenden Elfmeter sicher. Fast im Gegenzug bietet sich Przybylko bei einer weiteren Doppelchance die Möglichkeit zum Ausgleich (59.), doch der Stürmer scheitert. Salger macht es auf der anderen Seite besser – der zweite Treffer der Ostwestfalen macht alles klar. Der FCK durchlebt schwere Wochen und Trainer Konrad Fünfstück steht jetzt schon mächtig unter Druck. (wg)