FCK: Klarer Sieg gegen St. Pauli

Kaiserslautern. Der 1.FC Kaiserslautern gewann das Verfolgerduell gegen den FC. St Pauli mit 4:1 (1:1) und hat als Tabellenvierter mit 22 Punkten zwei Zähler Rückstand auf Spitzenreiter 1. FC Köln und Union Berlin, die am Montag im Topspiel aufeinandertreffen.

„Das Ergebnis ist klarer als es der Spielverlauf war“, sagte St.Pauli-Coach Michael Frontzeck.  Bei FCK-Trainer Kosta Runjaic war die Laune nach den 90 Minuten auf dem Betzenberg natürlich deutlich besser.  „Wir haben unser Spiel in der ersten Halbzeit nicht durchbringen können. Nach dem frühen Tor hatten wir noch zwei weitere Riesenchancen. Durch eine Unachtsamkeit wurde das Ergebnis korrigiert. In der zweiten Halbzeit waren wir aggressiver. Das 2:1 fiel sicherlich zum richtigen Zeitpunkt.“

Die Pfälzer erwischten vor 35.313 Zuschauern einen super Start. Nach einer Kopfballverlängerung von Mohamadou Idrissou traf Zollerin der 6.Minute  zur Führung. Gäste-Keeper Philipp Tschauner machte dabei keine gute Figur. Dafür parierte Tschauner bei Chancen von Idrissou (13.) und Karim Matmour (17.) glänzend. St. Pauli kam mit zunehmender Spieldauer aber besser ins Spiel und auf Vorlage von Fin Bartels durch Kalla zum Ausgleich (31.).

Nach dem Wechsel waren die Roten Teufel erneut die präsentere Mannschaft auf dem Platz:  Idrissou verlängerte einen Einwurf,  Zoller traf zur erneuten Führung (49.). St. Pauli erholte sich von dem erneuten Rückschlag schnell. Gonther und Christopher Buchtmann vergaben aber binnen Sekunden gleich zweimal den Ausgleich. Das Eigentor von Gonther sorgte für die Vorentscheidung (65.), Karl erzielte in der Nachspielzeit das 4:1 für die Pfälzer. (wg)