FCK: Polnischer Nationalspieler unterschreibt Vertrag bis 2018

Der 1. FC Kaiserslautern hat sich zur Rückrunde verstärkt. Wie der Fußball-Zweitligist aus der Pfalz mitteilt, wechselt der polnische Nationalspieler Mateusz Klich vom Erstligisten VfL Wolfsburg an den Betzenberg, wo er einen Vertrag bis 2018 für beide Ligen unterschrieb. Über die Wechselmodalitäten vereinbarten die beteiligten Parteien Stillschweigen.

Klich, der vorrangig im zentralen Mittelfeld zu Hause ist, schließt sich mit sofortiger Wirkung den Roten Teufeln an. Der zehnmalige polnische Nationalspieler lief in der ersten Halbserie dieser Saison in sechs Regionalligaspielen für Wolfsburg auf. Davor war der 24-Jährige eineinhalb Jahre lang für den holländischen Erstligisten PEC Zwolle tätig, mit dem er im April 2014 den niederländischen Pokal gewinnen konnte.
Sportdirektor Markus Schupp freut sich über die Alternative im Mittelfeld: „Mateusz Klich hat eine hohe Spielintelligenz, ist technisch stark und auch torgefährlich. Mit seinen Einsätzen bei der polnischen Nationalmannschaft hat er bereits viele wertvolle Erfahrungen sammeln können. Für uns ist er eine zukunftsorientierte Verpflichtung, mit der wir den Grundstock für eine stabile sportliche Entwicklung legen möchten.“ (wg)